Meeresschutz beginnt vor der Haustüre! - Zweiter Dreisam Cleanup am 11. März 2017

March 14, 2017

In Europa gelangen 80% des Plastikmülls vom Festland in die Meere. Ein großer Teil davon über die Flüsse. Bevor der Müll im Meer landet, ist er auch für unsere heimische Flora und Fauna schädlich.

Plastik zerfällt in Mikroplastik und ist so nicht mehr aus der Natur zu entfernen. Die Auswirkungen auf die Natur und ihre Lebewesen sind enorm. Und auch wir nehmen über unsere Nahrung oder über Pflegeprodukte das Mikroplastik wieder auf.

Um diesem Problem entgegenzuwirken, trafen wir uns am 11. März 2017 bei schönstem Sonnenschein zum Zweiten Dreisam Cleanup, zu dem Daniel Bichsel Coaching & Freediving, offizieller Partner der „Marine Debris Campaign“ von Sea Shepherd Deutschland, und „Wo ist der Fisch? Sushi“ eingeladen haben. Besonders schön an diesem Event war, dass es mit der stadtweiten Aufräumaktion „Freiburg packt an!“ zusammen fiel.

So machten sich insgesamt 30 Helfer daran, die Dreisam zwischen Kronenbrücke und Stühlingerbrücke aufzuräumen. Sie entdeckten schnell, dass auch die Green City Freiburg genug Müll zu bieten hat.

Wir sind alle jedes Mal wieder überrascht, wie viel Müll an so einem kurzen Flussabschnitt zusammenkommt. Spraydosen, Plastiktüten, Schnuller, Bier- und Spirituosen Flaschen, Zigarettenstummel, jede Menge Kronkorken und vieles mehr gehörte zu unserer Ausbeute.

Gleichzeitig ist es sehr befriedigend, wenn man diese Menge an Müll erkennt, die nun keinen Schaden mehr anrichten kann. Eine Plastiktüte könnte die Tüte sein, die eine junge Schildkröte mit einer Qualle verwechselt und verspeist. Das eine Stück Plastik, das ein junger Vogel mit Nahrung verwechselt und an dem er gestorben wäre. Wir finden, die Spraydose, die eine ganze Amphibien Kolonie krank gemacht hätte.

Beeindruckend ist auch der Enthusiasmus der Menschen, die an den Cleanups teilnehmen. Es ist das größte Geschenk mitzuerleben und zu sehen, dass immer mehr Menschen etwas verändern wollen und ein positiver Geist vorhanden ist, der auch in die Tat umgesetzt wird. Wir bringen Menschen durch eine gemeinsame Vision zusammen, die unsere Welt gesünder und schöner macht. Am Cleanup hat eine eine bunte Mischung von AutorInnen, FotografInnen, JurastudentInnen, Bäckern, BuchalterInnen, Vätern und Müttern, Kindern, Selbstständigen, TaucherInnen, MusikerInnen, Geocacher und vielen mehr teilgenommen! Und auch unsere Nachbarn aus der Schweiz haben mitgeholfen .

Eines der schönsten Komplimentekam von einem der jüngsten Teilnehmer. Gleich zweimal sagte er, wie toll das Aufräumen sei und wie viel Spaß es macht. Interessant zu wissen wäre noch, ob ihm das Zimmer Aufräumen zu Hause ebenfalls so viel Spaß macht ;)

Besonders wertvoll ist auch der Wandel, der sich außerhalb des Cleanups etabliert. Steffi, eine Teilnehmerin erzählt, wie sie jetzt darauf achtet, kein verpacktes Gemüse mehr einzukaufen. Auch bei Pflegeprodukten wie Duschgels und Shampoos achtet sie darauf, dass sie frei von Plastik und schädlichen Stoffen sind. Und auch mir geht es genauso. Jedes mal lerne ich mehr, verstehe ich mehr und achte mehr auf mein Verhalten. Es ist kein Zwang, kein Verzicht, sondern ein Bewusster werden, für mein gesamtes Leben.

Es ist noch viel zu tun, bis wir wieder in einer sauberen Welt leben. Entweder sind wir die Lösung und leben als Menschen in dieser Welt, oder die Welt wird irgendwann wieder sauber... ohne uns Menschen.

Vielen Dank an alle die teilgenommen haben, an Frau Borodko-Schmidt und Herr Schings von der Stadt Freiburg für die tolle Unterstützung und die Snacks, an das Team von Sea Shepherd Deutschland, an Simone Schuldis für die tollen Fotos und die Freiwilligen, die mich vor dem Event bereits unterstützt haben!

Es war mir eine Freude und ich freue mich auf den nächsten Cleanup!

Der nächste Dreisam Cleanup findet am 17.06.2017 statt. Mach mit und sei Teil der Lösung!

 

Bilder: "neonair Simone Schuldis"

 

 

 

 

 

 

Please reload

Featured Posts

MyPadi Interview with Daniel Bichsel

September 9, 2017

1/5
Please reload

Recent Posts