Das "Water Festival Freiburg" (WFF) ist eine in 2016 gestartete Initiative von Dipl. Pädagoge Henrik Langholf, Dipl. Biologe Daniel Bichsel und Dipl. Ingenieur Jörg Friedrich. Ziel ist die Etablierung eines von vielen Partnern getragenen Innovations- und Kultur-Events zum Leitthema "Saubere & Gesunde Ozeane" in der Green City und Wissensstadt Freiburg ab 2018. 

Dort begegnen sich das unternehmerische Handeln von Start ups, KMU´s und Konzernen, der kommunikative Esprit von Filmemachern, Bloggern und Verbänden, der regulatorische Ordnungswille von Politikern, Verwaltungen und NGO´s, die analytische Kompetenz von Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie die finanzielle Kraft von Investoren und Sponsoren auf neuartige Weise. Die Entwicklung einer neuen globalen Community, in der sich unsere "kollektive Intelligenz" methodisch unterstützt entfalten darf um intelligente Lösungen für offensichtliche Probleme zu finden, ist das tiefere Anliegen. Frei nach dem Motto: Wir haben es in den letzten Jahrzehnten geschafft, einen Politik-, Produktions- und Lebensstil zu entwickeln, der zu mehr Plastik als Fischen in den Ozeanen führt. Dann werden wir es auch bis 2050 schaffen, dass damit Ende und "das Zeug wieder raus" ist. 

Ein besonderer Schwerpunkt wird zunächst auf der Transformation von Meeresplastik in Produkte des täglichen Bedarfs liegen, wofür der jüngst von Parley gemeinsam mit Adidas entwickelte Sportschuh Pate steht. 

Für 2017 sind neben der internen Projektentwicklung und Partnergewinnung erste öffentliche Aktivitäten geplant zum schrittweisen Aufbau des Projektes, so zum Beispiel Film-Events zum Thema, ein Innovations-Workshop zum Thema "Tauchflossen aus Meeresplastik" und ein "Betaversion Water Festival Freiburg" voraussichtlich im Mai.

Water Festival Freiburg